Preis
  1. bis € 150,00
  2. € 150,00 - € 500,00
  3. € 500,00 - € 1.000,00
  4. € 1.000,00 - € 2.000,00
  5. ab € 2.000,00
Breite
  1. schmal (kleiner 4mm)
  2. medium (4-6mm)
  3. breit (größer 6mm)
Material
  1. Gold
  2. Platin
  3. Palladium
  4. Silber
  5. Edelstahl
  6. Titan
  7. Wolfram
Stein
  1. mit Diamant
  2. mit Zirkonia
  3. ohne Stein
Farbe
  1. Gold
  2. Weißgold
  3. Rotgold
  4. Bi-color
  5. Tri-color
  6. Weiß
Kategorie
  1. Klassisch
  2. Top Seller
  3. Extravagant
Total: 362

Verlobungsringe online kaufen

Kaum ein Ring ist so besonders wie der Verlobungsring, markiert dieser doch den Beginn einer lebenslangen Partnerschaft. Verlobungsringe sind ein Blickfang an der Hand einer jeden Frau und werden in der Regel sowohl im Alltag als auch zu besonderen Anlässen getragen. Bei Ringekaufen.com finden Sie eine große Auswahl an Verlobungsringen aus verschiedenen Materialien wie Gold, Platin oder Silber, die darüber hinaus mit wunderschönen Steinen wie Diamanten besetzt sind.

Verzaubern Sie Ihre Partnerin und wählen Sie aus einer der vielen Formen von Verlobungsringen. Ob klassisch mit einem prominenten Diamanten in einer Krappenfassung, wie man sie aus Hollywoodfilmen kennt, oder modern mit vielen kleinen Diamanten – im Sortiment von Ringekaufen.com finden Sie mit Sicherheit den passenden Verlobungsring, der Ihre Partnerin jeden Tag auf Neue verzaubern wird.

Neben dem passenden Ring haben wir auch praktische Tipps für Sie parat. Von der heimlichen Ringgrößenbestimmung bis hin zum Heiratsantrag, wir geben Ihnen gerne Hinweise, wie Sie den großen Moment richtig planen.

Kostenlose Gravur und kostenloser Versand für Verlobungsringe

Der Antrag ist bis ins kleinste Detail geheim geplant und eine große Überraschung für die Freundin. Nur bei der Anprobe des Ringes fällt auf, dass die Größe nicht stimmt. Gerade Verlobungsringe sollen Freude bereiten, daher tauschen wir den bei uns erworbenen Ring gegen einen passenden gern um. Einzige Voraussetzung ist, dass der Ring ungetragen und nur anprobiert wurde.

Alle Verlobungsringe bekommen Sie in einem schönen herzförmigen Ring-Etui von uns geliefert. So haben Sie eine sichere Aufbewahrung und eine nette Verpackung für Ihre Verlobungsringe in einem. Für alle Verlobungsringe gelten natürlich auch unsere anderen Vorteile, wie kostenloser Versand, Echtheitszertifikat und kostenloses Service Paket für eine Aufbereitung. Damit die Verlobungsringe wirklich einzigartig werden, ist natürlich auch die Gravur kostenlos.

Sollten Sie Unterstützung bei der Auswahl eines geeigneten Verlobungsringes oder der Bestimmung der Ringgröße benötigen, so hilft Ihnen unser kompetentes und freundliches Beraterteam gerne weiter. Rufen Sie uns an: (0342) 92 86 50 29 (Mo-Fr: 8-20 Uhr) oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@ringekaufen.com. Wir helfen Ihnen gerne.
Gold mit Diamant
€ 469,99
Weißgold mit Diamant
€ 489,99
Gold mit Diamant
€ 699,99

Weißgold mit Diamant
€ 739,99
500 Palladium / Rotgold mit Diamant
€ 259,99
Weiß- / Rotgold mit Diamant
€ 349,99

500 Palladium mit 2 Brillanten
€ 459,99
925 Sterling Silber mit 2 Brillanten
€ 119,99
Stahl / Titan mit 6 Diamanten
€ 219,99

Stahl / Gold mit Diamant
€ 149,99
Edelstahl / Rotgold mit Diamant
€ 339,99
Titan / Gelbgold mit Diamant
€ 239,99

Gelb- / Weißgold mit Diamant
€ 519,99
Gelb- / Weißgold mit Diamant
€ 489,99
Titan mit Diamant
€ 129,99

333 Gold
€ 809,99
333 Weißgold
€ 809,99
333 Rotgold
€ 809,99

333 Gelb- / Weiß- / Rotgold
€ 809,99
Weißgold mit 3 Diamanten
€ 1.619,99
Weißgold mit Diamant
€ 1.139,99

Weißgold mit 5 Diamanten
€ 2.079,99
Gold mit 5 Diamanten
€ 439,99
Weißgold mit 5 Diamanten
€ 499,99

500 Palladium mit 5 Diamanten
€ 479,99
Edelstahl / Gelbgold mit 3 Diamanten
€ 339,99
Weißgold mit Diamant
€ 639,99

500 Palladium mit Diamant
€ 629,99
Gold mit Diamant
€ 579,99
Gold mit Diamant
€ 539,99

Verlobungsringe kaufen – Bei Ringekaufen.com finden Sie den passenden Ring

Unsere Auswahl an Verlobungsringe wird sie begeistern: Bei Ringekaufen.com finden Sie traumhafte Ringe in unterschiedlichen Designs und Materialien. Ob klassisch gehaltene Verlobungsringe, bei dem der funkelnde Stein im Mittelpunkt steht oder Memoire-Ringe, welche später noch mit Brillanten erweitert werden können und somit auch gleich als Ehering getragen werden können. Ob elegant gehalten, luxuriös aus Platin, sportlich aus Silber oder mit verspielten Muster. Ob es lieber einfarbige Verlobungsringe oder Ringe mit aufregenden Materialkombinationen sein sollen, es gibt vieles zu entdecken. Sie haben die Wahl.

Für Verlobungsringe haben wir eine große Bandbreite an Materialien: Ringe aus Gelb-, Weiß- und Rotgold, Platin, Silber, Palladium, Titan, Edelstahl und Wolfram stehen für Sie zur Auswahl. Sicher finden Sie darunter den passenden Ring für ihre Verlobung. Ebenso lohnt sich der Blick in unsere Produktkategorie Damenringe, wo weitere aufregende Modelle darauf warten, entdeckt zu werden. Auch diese Schmuckstücke können natürlich als Verlobungsringe genutzt werden.

Bei unseren Brillanten haben wir vor allem auf eine hohe Qualität wert gelegt, damit diese schöner funkeln. Die hohe Qualität der Materialien, für welche Sie ein Echtheitszertifikat erhalten, erfüllen dabei jeden Anspruch an Tragekomfort und Alltagstauglichkeit. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Einkaufen auf unserer Webseite.

Praxis-Tipp I: Heimliche Ringgrößenbestimmung bei der Partnerin

Natürlich sollen Verlobungsringe einen Überraschung darstellen, aber wie kann man die Ringgröße heimlich bestimmen? Hier finden Sie ein paar Tipps und Tricks, wie Sie die Ringgröße ermitteln können:

1. Einen bereits bestehenden Ring ausmessen: Dies geht am besten mit einer Schublehre, da diese am genauesten misst. Aber auch mittels eines Lineals kommt man gut zurecht. Kreativität ist nur dabei gefragt, an den Ring zu kommen. Beobachten Sie Ihre Partnerin, wann diese ihren Ring ablegt (z.B. zum Duschen oder zum Sport) und passen Sie dann die Gelegenheit ab, um den Ring auszumessen.

2. Die Ringgröße erfragen: Natürlich fragen Sie Ihre Partnerin nicht direkt, sondern verpacken die Frage in einer Geschichte. Zum Beispiel: „Britische Forscher wollen herausgefunden haben, dass Paare besonders gut zusammen passen, wenn deren Fingerumfang mindestens zehn Millimeter abweicht. Wie groß ist der Umfang Deines Fingers?" Der Umfang des Fingers (messen Sie den Ringfinger) entspricht dann der Ringgröße.

3. Freunde um Mithilfe bitten: Diese bekommen meist ohne großes Aufsehen zu erregen heraus, welche Ringgröße benötigt wird. Fragen Sie zum Beispiel die beste Freundin Ihrer Partnerin.

Kosten für einen Verlobungsring – Was soll man(n) für den Ring ausgeben?

Bei den Kosten für einen Verlobungsring gehen die Meinungen stark auseinander. Während viele Menschen, insbesondere im anglo-amerikansichen Raum wie den USA oder Großbritannien, darauf bestehen, dass der dieser mindestens drei Monatsgehälter des Mannes kosten muss (Netto-Gehalt wohlbemerkt), sehen andere Menschen ein Monatsnettogehalt als absolutes Maximum an.

Unser Tipp: Lassen Sie sich nicht von angeblichen Regeln verwirren. Im Endeffekt muss der Verlobungsring Ihrer Partnerin gefallen. Dabei sollten Sie jedoch folgendes beachten: Erstens, passt der Ring farblich zu dem bereits vorhandenen Schmuck Ihrer Partnerin? Zweitens, bevorzugt Ihre Freundin eher dezenten oder auffälligen Schmuck? Drittens, soll der Verlobungsring später zu den Trauringen passen? Je nachdem wie Sie die Fragen beantworten, kann ein Ring zwischen 100,- Euro und mehreren Tausend Euro kosten. Im Folgenden finden Sie einige Preisbeispiele:

- Silber mit einem Zirkonia: Ca. 50,- Euro bis 100,- Euro
- Edelstahl mit einem Diamanten unter 0,1 Karat: Ca. 150,- Euro bis 250,- Euro
- Silber mit einem Diamanten unter 0,1 Karat: Ca. 150,- Euro bis 300,- Euro
- 333 Weißgold mit einem Diamanten unter 0,2 Karat: Ca. 200,- Euro bis 600,- Euro
- Palladium mit einem oder mehreren Diamanten unter 0,2 Karat : Ca. 200,- Euro bis 1.000,- Euro
- 585 Gelbgold mit einem oder mehreren Diamanten unter 0,2 Karat: Ca. 300,- Euro bis 1.000,- Euro
- 950 Platin mit einem oder mehreren Diamanten unter 0,5 Karat: Ca. 700,- Euro bis 3.000,- Euro

Bitte beachten Sie, dass die zuvor genannten Beispiele nur grobe Richtwerte darstellen. Um genaue Preise von entsprechenden Verlobungsringen zu erfahren, klicken Sie bitte im Hauptmenü in die jeweilige Produktkategorie.

Günstige Verlobungsringe – Wie kann man sparen?

Ob ein Verlobungsring günstig ist, ist stark subjektiv. Für den einen ist ein Verlobungsring unter 100,- Euro günstig, für den anderen ist es ein Ring unter 1.000,- Euro. Generell wollen wir Ihnen jedoch einige Hinweise geben, wie Sie einen günstigen Verlobungsring im Sinn eines guten Preis-Leistungsverhältnisses erwerben können beziehungsweise worauf Sie achten sollten, um den für Sie preislich passenden Ring zu finden:

1. Material: Der größte Kostenfaktor bei einem Ring ist das Material. Umso seltener ein Material vorkommt, umso teurer ist es. Daher sollten Sie überlegen, ob der Verlobungsring unbedingt aus einen teuren Material wie 950 Platin oder 750 Weißgold sein muss. Eventuell ist auch ein Ring aus Palladium als Alternative zu Platin oder ein Ring aus 585 Weißgold als Alternative zum Feingehalt von 750 geeignet. Generell kann man sagen, dass Edelstahl und Silber im unteren Preissegment liegen. Palladium, Titan sowie 333 und 585 Gold liegen im mittleren Preissegment und Platin sowie 750 Gold liegen im oberen Preissgement.

2. Stein: Der Stein, bei Verlobungsringen meist ein Diamant, ist wichtiger Bestandteil des Rings. Ähnlich wie bei Materialien wie Platin kommen Diamanten nur selten vor und sich daher entsprechend teuer. Der Preis eines Diamanten wird im Wesentlichen durch seine Größe und seine Reinheit bestimmt. Das heißt, wenn Sie bei der Größe des Diamanten nicht sparen wollen, bietet es sich an, über die Reinheit nachzudenken. Mit dem bloßen Auge ist es für normale Menschen kaum möglich den Unterschied zwischen zwei kleinen Diamanten zu erkennen, bei dem der eine Diamant die höchste Reinheit „fl" (flawless = lupenrein) aufweist und der andere Diamant die Reinheit „si2" (small inclusions = kleine Einschlüsse). Eventuell können Sie daher kleinere Abstriche bei der Reinheit in Kauf nehmen und damit etwas sparen. Folgend finden Sie eine Tabelle mit den verschiedenen Reinheitsstufen.

Übersicht Reinheit bei Diamanten

3. Design: Auch das Design kann beim Preis eines Verlobungsrings eine wichtige Rolle spielen. Ist zum Beispiel der Ring aufgrund des gewählten Designs stärker, wird mehr Material benötigt. Die Folge: Ein höherer Preis. Wenn Sie sparen wollen, empfielt es sich ein Design zu wählen, bei dem der Ring etwas dünner (zum Beispiel unter 1,5 Millimeter) ist.

Fazit: Je nachdem welchen Betrag Sie ausgeben wollen, ist es möglich auch bei Verwendung von hochwertigen Materialien einen günstigen Verlobungsring zu erwerben. Vergleichen Sie den verschiedenen Modelle in unserem Shop. Auf den jeweiligen Produktdetailseiten erfahren Sie mehr zu Material, Stein und Stärke eines Rings.

Verlobungsring aus Gelbgold – Der klassische Ring

Ringe aus Gelbgold sind der Klassiker unter den Verlobungsringen. Dies liegt unter anderem daran, dass es früher fast keine Alternativen gab. Bei Produkten aus Gelbgold existiert eine große Bandbreite an verschiedenen Designs. Häufig wird ein Ring mit Krappenfassung gewählt, bei der der Diamant besonders zur Geltung kommt. In der Regel können Sie zwischen einem Feingehalt von 333, 585 und 750 wählen, d.h. der Goldanteil im Ring entspricht bei diesen jeweils 33,3 Prozent, 58,5 Prozent beziehungsweise 75,0 Prozent.

Verlobungsring aus Weißgold – Der edle Ring

Weißgold erfreut sich in den letzten Jahren einer steigenden Beliebtheit. Dies liegt unter anderem daran, dass ein Ring aus Weißgold farblich sehr gut mit anderem Schmuck, zum Beispiel aus Silber oder Palladium, kombiniert werden kann und zu jeder Gelegenheit, ob im Alltag oder auf einer besonderen Veranstaltung, ein edles Erscheinungsbild abgibt. Weißgold kommt in seiner grauweißen Form nicht in der Natur vor, das heißt Weißgold sind andere Metalle wie Silber oder Palladium beigemischt. Wie bei Gelbgold können Sie bei Weißgold in der Regel zwischen einem Feingehalt von 333, 585 und 750 wählen.

Verlobungsring aus Platin - Der luxuriöse Ring

Vom Material gibt es kaum eine exklusivere und luxuriösere Alternative zu Platin. Das sehr selten vorkommende Edelmetall kann auch für Verlobungsringe verwendet werden. Ein entsprechender Ring ist meist mit edlen Diamanten besetzt und schmückt die Damenhand ganz besonders. Beachten Sie jedoch, dass die Bandbreite an Designs bei Verlobungsringen aus Platin im Vergleich zu Gold deutlich kleiner ist. Wenn Sie jedoch das Besondere suchen, dann ist ein Platinring vermutlich genau das Richtige für Sie.

Verlobungsring aus Silber – Der preiswerte Ring

Verlobungsringe aus Silber sind eine preisgünstige Alternative. Ohne Stein sind Silberringe mit einem Feingehalt von 925 bereits ab 30,- Euro erhältlich. Mit einem Zirkonia-Stein versehen starten die Preis ab ca. 50,- Euro. Wenn Sie einen Verlobungsring aus Silber mit einem Diamanten wünschen, müssen Sie mit mindestens 100,- Euro rechnen.

Verlobungsring aus anderen Materialien – Von Palladium bis Keramik

Neben Verlobungsringen aus Gold, Platin und Silber gibt es viele weitere Materialien, aus denen entsprechende Ringe gefertigt werden können. Günstige Alternativen sind zum Beispiel Titan oder Edelstahl. Beide Materialien lassen sich mit edlen Steinen wie Diamanten aufwerten. Eine etwas teurere Alternative ist Palladium. Ganz außergewöhnlich sind Keramik oder Wolfram.

Diamantringe – Kann der Stein im Alltag beschädigt werden?

Grundsätzlich lassen sich Ringe aus allen Materialien mit einem Diamanten kombinieren. Insbesondere bei hochwertigen Metallen wie Gold oder Palladium ist die Verwendung eines Diamanten sehr üblich. Die Steine ragen bei einigen Diamantringen sehr weit heraus und sind nur von wenig Material umgeben. Dennoch können diese Steine nicht zerkratzt werden. Dies wäre auch schade, denn der Diamantring ist quasi im Dauereinsatz am Finger. Keine Steine oder harten Metalle können einem Brillanten so schnell etwas anhaben. Dies liegt in seiner hohen Härte begründet. Es ist viel wahrscheinlicher, dass der Ring kaputt geht, als dass ein Brillant beschädigt wird. Aber keine Angst, bei normalem Gebrauch hält ein Verlobungsring ein Leben lang.

Praxis-Tipp II: Auswahlkriterien für Verlobungsringe

Verlobungsringe spiegeln das Versprechen wieder einen Menschen zu heiraten und mit ihm das Leben zu verbringen. Daher kommt nicht jeder Ring als in Frage um diesen Anspruch gerecht zu werden. Sofern es Ihr Budget zulässt, sollten hochwertige Materialien zum Einsatz kommen, zum Beispiel 585 Gold und aufwärts oder sogar Platin. Hier sollten auch kulturelle Aspekte mit bedacht werden. So wird zum Beispiel in der Türkei für Verlobungsringe nur 750er Gold und höher als „gut genug" erachtet. Ähnlich ist es in Indien.

Da Brillanten und andere Edelsteine bei vielen Frauen beliebt sind, sollten auch diese beim Verlobungsring nicht fehlen. Eine preiswerte Alternative ist die Verwendung von anderen Edelsteinen. Sollten Sie zu Kunststeinen (z.B. Zirkonia) greifen, sollte Sie vorher den Geschmack Ihrer zukünftigen Verlobten genau kennen. Dies können Sie machen, indem Sie sich die bisherigen Ringe anschauen. Da der Verlobungsring etwas besonders ist, sollte er sich von dem übrigen Schmuck abheben.


Trends bei Verlobungsringen – Was ist gefragt?

Am meisten verbreitet sind derzeit Diamantringe aus Gold. Dieser Trend wurde maßgeblich durch die USA und zahlreiche Hollywoodfilme geprägt, in denen der Mann meist sein letztes Erspartes ausgibt, um der Liebsten einen Diamantring zu schenken. Und soweit ist dies gar nicht hergeholt, gilt doch bei manchen die Faustregel: Kaufpreis des Verlobungsringes = zwei bis drei Monatsgehälter. So teuer muss es aber nicht gleich sein um seiner Liebsten einen schönen Ring, zum Beispiel aus Weißgold zu schenken und die Ernsthaftigkeit des Verlobungsversprechens zu bezeugen.

Verlobungsringe tragen jedoch nicht immer nur Brillanten. Etwas seltener aber dennoch beliebt sind Verlobungsringe mit einem blauen Saphir. Der Grund dafür ist, dass Blau als die Farbe der Treue gilt, womit man sich, zusätzlich zur Kreisform des Ringes (Zeichen für Ewigkeit), besonderes Glück in der Beziehung erhofft.

Die Formen des Verlobungsrings und ihre Fassungen von Edelsteinen sind dabei heute sehr vielfältig. Ein Ring in Form eines schmalen Weißgoldringes mit Krappen-Fassung scheint dabei am beliebtesten. Da der Diamant bei der Krappen-Fassung nur von sechs Hacken gehalten wird, kommt der Diamant zu seiner maximalen Sichtbarkeit.

Verlobungsringe können aber ausgefallener daher kommen. Vor allem mit anderen Materialien und extravaganten Ringformen und Ringoberflächen wird der Ring zum Aufmerksamkeitsmagnet. Beispiele für einen solchen Ring wären Wolframringe in weiß oder schwarz oder Memoire-Ringe, die rundherum mit Steinen besetzt sind.

Gravuren bei Verlobungsringen – Eine persönliche Note

Fragt man heute die meisten verheirateten Pärchen, ob Sie einen Trauring mit Gravur besitzen, so wird der überwiegende Teil dies bejahen. Bei Verlobungsringen ist die Gravur dagegen viel seltener anzutreffen. An mangelnden Ideen und Einfällen dürfte es nicht liegen, den Ring für die Freundin ndividuell zu gestalten.

Wenn Sie den Verlobungsring gerne gravieren lassen wollen, kommen vor allem gemeinsame, wichtige Daten, Erlebnisse und kleine Geheimnisse der Liebe, wie beispielsweise Kosenamen, in Betracht. Bei gemeinsamen Daten können Sie zum Beispiel den Tag der ersten Begegnung oder den Tag des ersten Kusses als Gravur einbringen lassen. Denkbar ist auch das Jahr in dem Sie sich verloben, so dass Sie sich bei der Gravur immer wieder daran erinnern können. Natürlich kann auch der Tag des Eheversprechens eingraviert werden. Nur sollte man bedenken, dass durch äußere Umstände vielleicht nicht immer der Heiratsantrag zum gewählten Zeitpunkt klappt. Vor allem, wenn Sie diesen heimlich planen und Ihre Partnerin kurzfristig verhindert ist.

Da circa 40 Zeichen eingraviert werden können, bleibt genug Platz um auch den Ort der ersten Begegnung mit zu notieren. Genauso kann ein kleiner Spruch mit Kosenamen seinen Platz finden.  Damit dies wirklich gelingt, können Sie ruhig etwas Zeit und Muße investieren. Natürlich ist eine Gravur wie zum Beispiel „Für meinen Schatz" schön, vielleicht fällt einem aber bei längerem Nachdenken noch etwas Besseres ein, um den Ring noch atemberaubender zu gestalten.

Einen Nachteil haben jedoch Verlobungsringe mit Gravur: Man kann Sie schlecht weiter verschenken. Sollte man zum Beispiel eine Tradition in der Familie beginnen wollen, bei der der Ring von Generation zu Generation weitergegeben wird, so ist eine Gravur nicht wirklich zu empfehlen.

Praxis-Tipp III: Kommt der Verlobungsring an die linke Hand oder die rechte Hand?

In Deutschland werden Verlobungsringe meist an der linken Hand getragen, anders beim Ehering der vornehmlich an der rechten Hand getragen wird. Auch in anderen Ländern in Zentral- und Osteuropa wird der Ring meistens an der linken Hand getragen. Anders verhält es sich in angloamerikanischen Ländern wie der USA und Großbritannien, in denen der Verlobungsring meist an der rechten Hand getragen wird und Trauringe an der linken.

Geschichte und Bedeutung von Verlobungsringen

Verlobungsringe symbolisieren das Versprechen zur Liebe und Heirat. Traditionell wir dabei vom Mann der Ring beim Heiratsantrag an die Frau übergeben. Er stellt damit auch nach außen die Veränderung des Beziehungsverhältnisses dar. Verfolgt man die Geschichte des Verlobungsrings, so reicht diese zurück bis in die Antike. Dort wurde der Braut ein Ring übergeben um damit zu bestätigen, dass Sie die Mitgift erhalten hatte. Im Verlauf der Zeit änderte sich seine Bedeutung mehr zum symbolischen Charakter.

Verlobungsringe symbolisieren den Beginn eines neuen Lebensabschnittes und zugleich den Start in eine glückliche und spannende Zukunft. Verlobungsringe sind sozusagen das Aushängeschild für eine kommende Hochzeit und damit für die Bereitschaft zum Bund des Lebens. Daher ist ein Verlobungsring für Frauen oft etwas ganz besonders und wird meist nur durch die Trauringe in der Bedeutung übertroffen.

Praxis-Tipp IV: Zum passenden Verlobungsring den passenden Antrag

Ob der Antrag unter Ausschluss der Öffentlichkeit gemacht wird oder auch vor vielen, meist auch fremden Leuten, zelebriert wird ist persönliche Geschmackssache. Das überreichen des Ringes vom Mann an die Frau ist dabei aber immer zentraler Bestandteil. Es handelt sich also nicht nur um ein reines Geschenk – ein Schmuckstück was verschenkt wird – es ist auch ein klares Bekenntnis zur anderen Person und unterstreicht die Bedeutung dieser Person für einen. Folgend finden Sie eine Auswahl an Möglichkeiten, wie Sie Ihrer Partnerin einen Antrag machen können:

1. Romantisch: Bei einem gemeinsamen Picknick zum Sonnenuntergang am Strand oder bei einem umfangreichen Frühstück im Garten.

2. Öffentlich: Bei einem gemeinsamen Abendessen in einem guten Restaurant (sprechen Sie dazu vorab mit dem Personal des Restaurants – eventuell ist es möglich eine kleine Süßspeise mit dem Ring und Wunderkerzen zu arrangieren) oder auf einem belebten Platz.

3. Außergewöhnlich: Mit einem Schriftzug aus Kreide, den man vom Fenster oder Balkon sehen kann oder an einem außergewöhnlichen Ort (zum Beispiel den Gipfel eines Berges oder beim Tauchen auf dem Meeresgrund).

Wie Sie sich auch immer entscheiden, vergessen Sie nicht die richtigen Worte vorzubereiten. In der Regel machen Sie nur einmal im Leben den Antrag und wollen, dass dieser perfekt wird. Weitere Hinweise zum Thema Hochzeit finden Sie auch in unserem Hochzeitsratgeber.