Preis
  1. bis € 150,00
  2. € 150,00 - € 500,00
  3. € 500,00 - € 1.000,00
  4. € 1.000,00 - € 2.000,00
  5. ab € 2.000,00
Breite
  1. schmal (kleiner 4mm)
  2. medium (4-6mm)
  3. breit (größer 6mm)
Material
  1. Gold
  2. Platin
  3. Palladium
  4. Silber
  5. Titan
Stein
  1. mit Diamant
  2. mit Zirkonia
  3. ohne Stein
Farbe
  1. Gold
  2. Weißgold
  3. Rotgold
  4. Bi-color
  5. Tri-color
Kategorie
  1. Klassisch
  2. Top Seller
  3. Extravagant
Total: 631

Trauringe und Eheringe online kaufen

Finden Sie jetzt die passenden Trauringe und Eheringe bei Ringekaufen.com und lassen Sie sich diese bequem und kostenlos nach Hause liefern. Für Ihre Hochzeitsringe haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Materialien. Lieben Sie das klassische Geldgold oder das edel wirkende Weißgold? Wollen Sie außergewöhnliche Ringe aus Platin oder Palladium? Suchen Sie günstige Trauringe aus Silber, Titan oder Edelstahl? Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Wahl und überlegen Sie, was Ihnen wichtig ist. Um Ihnen Ihre Entscheidung zu erleichtern, haben wir die Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien am Seitenende zusammengefasst. Sie müssen sich bei der Wahl Ihrer Trauringe jedoch nicht auf ein Metall festlegen: Die modernen Fertigungsverfahren der renommierten Trauring-Hersteller erlauben Kombinationen verschiedener Materialien in hoher Qualität, auch mit Schmucksteinen. Apropos, natürlich bieten wir neben vielen Damenringen mit funkelnden Diamanten auch günstige Ringe mit Zirkonia-Steinen an. Sie haben die Wahl aus der großen Vielfalt unserer Hochzeitsringe.

Kostenlose Gravur und kostenloser Versand für Trauringe und Eheringe

Für unsere Trauringe und Eheringe gelten unsere zahlreichen Vorteile: Zum einen erhalten Sie unsere Ringe versandkostenfrei und in hoher Qualität. Zum anderen können Sie die Ringe kostenlos gravieren lassen. So gestalten Sie Ihre individuellen Hochzeitsringe, die Sie für immer verbinden sollen. Damit ihre Trauringe immer optimal geschützt sind, erhalten sie neben einem kostenlosen Ring-Etui auch unser „Service Protect Paket" kostenlos dazu. Dies garantiert Ihnen die spätere Aufbereitung ihrer Trauringe. Sind Sie beim Modell und bei der Ringgröße nicht ganz sicher, dann bestellen Sie einen Musterring zur Vorabansicht und ein Ringmaß kostenlos dazu. Für einen Großteil unserer Trauringe und Eheringe haben wir Musterringe verfügbar und Sie können auf Nummer sicher gehen. Sollte die Ringe wieder erwartend trotzdem nicht passen, so ändern wir Ihnen die Ringgröße kostenlos.

Haben Sie Fragen zu unserer Auswahl von Schmuckstücken oder unseren Angebot an Servicedienstleistungen? Rufen Sie uns an: (0342) 92 86 50 29 (Mo-Fr: 8-20 Uhr) oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@ringekaufen.com. Wir beraten Sie gerne.
Gelbgold mit Diamant
€ 419,98
Weißgold mit Diamant
€ 489,98
Palladium mit Diamant
€ 399,98

Gelbgold mit Diamant
€ 939,98
Gold (weiß & gelb) mit Diamant
€ 739,98
Gelbgold mit 3 Diamanten
€ 739,98

Weißgold mit Diamant
€ 559,98
Weißgold mit Zirkonia
€ 529,98
Gelbgold mit Diamant
€ 429,98

Gelbgold mit Zirkonia
€ 399,98
Weiß- / Gelbgold mit Diamant
€ 1.259,98

Rot- / Weißgold mit Diamant
€ 859,97
Gelbgold / Weißgold mit Diamant
€ 959,98
Rot- / Weißgold mit einem Diamanten
€ 749,99

Rot- / Weißgold
€ 799,98
Weiß- / Gelbgold mit einem Diamanten
€ 689,99
Weißgold mit einem Diamanten
€ 819,98

500 Palladium mit 2 Diamanten
€ 859,99
Gelbgold mit einem Diamanten
€ 1.249,99
Weißgold mit einem Diamanten
€ 1.379,98

Titan / Gelbgold mit Diamant
€ 449,98
Palladium / Rotgold mit Diamant
€ 489,98
Rot- / Weißgold
€ 379,98

Gold mit Diamant
€ 1.199,98
Weiß- / Rotgold mit einem Diamanten
€ 809,99
Gold (weiß & rot) mit Zirkonia
€ 729,98

Weiß- / Rotgold mit einem Diamanten
€ 749,99
Weiß- / Gelbgold mit einem Diamanten
€ 809,99
Gelb- / Weißgold mit Zirkonia
€ 729,98

Trends beim Trauringen und Eheringen in 2014

Bei den Materialien von Trauringen und Eheringen dominiert nach wie vor das Gold. Ob klassisch aus Gelbgold oder modern aus Weißgold – für viele Menschen stehen Goldringe als der Inbegriff von schönen Hochzeitsringen. Bei der Reinheit wird in Deutschland sowohl 585 Gelbgold als auch 585 Weißgold stark nachgefragt. Dies bedeutet, dass der Goldanteil in den Ringen 58,5% beträgt. Neben Gold etablieren sich jedoch auch zunehmend alternativen Materialien für Hochzeitsringe. Im hochpreisigen Segment ist hier vor allem Platin zu nennen, das meist als 950 Platin in hoher Reinheit angeboten wird. Im günstigen Preissegment dominiert weiterhin 925 Silber, jedoch etablieren sich auch Titan und Edelstahl als alternative noch relativ günstige Materialien für Eheringe.

Bei den Steinen gelten nach wie vor Diamanten als das Maß der Dinge. Dabei variiert die Anzahl der Diamanten teilweise stark. Häufig werden jedoch zwischen einem und fünf Diamanten verwendet. Herrenringe enthalten in der Regel keinen Stein, dafür jedoch Damenringe. Zudem dominiert weiterhin der Brillant-Schliff bei Diamanten. Diese Art des Schliffs lässt den oder die verwendeten Diamanten am besten zur Geltung kommen.

Beim Design geht der Trend zu schlichten Ringe. Aufwändig verzierte Hochzeitsringe werden eher selten gekauft. Dies hat unter anderem den Hintergrund, dass viele Menschen Ihren Trauring oder Ehering täglich tragen und dieser damit stark beansprucht wird. Die Ringe müssen deshalb möglichst praktisch sein. Die schlichte Form erlaubt zudem ein einfaches Weiten, zum Beispiel wenn die Finger im Laufe des Lebens ihren Umfang verändert haben.

In den letzten Jahren ist zu beobachten, dass Trau- und Verlobungsringe vermehrt zusammen an einem Finger getragen werden. Dies sollte mit beachtet werden. Die vor allem für Verlobungsringe beliebte Krappen-Fassung von Brillanten kann die Oberfläche zu hoher Eheringe leicht zerkratzen. Man sollte daher eher auf Modelle zurückgreifen, welche mit einem niedrigeren Profil gefertigt wurden.

Trauringe und Eheringe aus Gold, Platin, Palladium oder Titan?

Moderne Fertigungsverfahren ermöglichen es Hochzeitsringe aus verschiedenen Materialien zu fertigen. Besonders beliebte Materialien sind Gold, Platin, Palladium und Titan. Alle vier Materialien haben Vor- und Nachteile. Gold bietet zum Beispiel die größten Variationsmöglichkeiten bei der Farbe. Von Gelbgold, über Rotgold bis Weißgold gibt es verschiedene Optionen die Ringe zu gestalten. Platin oder Palladium bieten dagegen eine höhere Farbtreue. Zudem laufen Ringe aus Platin, Palladium oder Titan nicht so schnell an wie Ringe aus Gold. Titan hingegen ist ein im Vergleich günstiges Material, allerdings ist die Vielfalt an Modellen im Vergleich nicht so hoch.

Materialvergleich für Trauringe
Die unterschiedlichen Materialen beeinflussen auch das Gewicht der Ringe. Gerade weil Eheringe recht klein sind, wird unbewusst eher schweren Materialien eine größere Wertigkeit zugesprochen. Dennoch kann es Sinn machen, leichte Modelle am Finger zu haben, weil sich dies vorteilhaft beim Tragen auswirken kann. Leichte Trauringe spürt man eher weniger am Finger. Praktisch kann dies beim Sport sein, oder wenn man sehr viele Greifbewegungen am Tag vollziehen muss, zum Beispiel bei Montagearbeiten. Ob Eheringe eher leicht oder schwer sind, hängt von der Dichte der Werkstoffe ab, welche benutzt werden. Brillanten und andere Stein fallen hingegen nicht so stark ins Gewicht. Besonders leichte Ringe bestehen zum Beispiel aus Titanwerkstoffen, besonders schwere aus Platin. Ob man sich nun für schwere oder leichte Eheringe entscheidet, liegt am Ende bei der persönlichen Präferenz jedes einzelnen.

Günstige Eheringe oder teure Eheringe?

Auch beim Kaufpreis sollte man sich vorab Gedanken machen. Aufgrund des starken Preisanstieges bei Edelmetallen wie Gold, Platin oder Palladium, sind auch die Preise bei Schmuckstücken wie Ringen gestiegen. Hier lohnt durchaus der Vergleich von mehreren Anbietern. Aber ist der Preis wirklich so entscheidend? Auf Grund seiner sehr langen Lebensdauer wohl eher nicht. Aber natürlich ist der Werteinsatz nicht vernachlässigbar. Man sollte bei Ringen, zum Beispiel aus Platin, den Werteinsatz aber auch nicht überbewerten, da der Wert nicht wie beim Auto irgendwann gegen Null tendiert, sondern auch nach vielen Jahren immer noch vorhanden ist. Daher kann es sich lohnen an Stelle des Zirkonia-Ringes lieber den Diamantring zu wählen, schließlich bleiben Trauringe über den Hochzeitstag hinaus erhalten. Für viele ist das ein Grund zu Brillanten zu greifen. Teure Ringe, welche mit großen Brillanten besetzt sind, kann man etwas erschwinglicher erhalten, wenn man bei den Brillanten auf eine andere Qualitätsstufe wechselt. So wird es etwas günstiger und man hat dennoch echte Diamanten.

Preisunterschiede bei Materialien für Trauringe

Weitere Auswahlkriterien für Eheringe und Trauringe

Weitere wichtige Kriterien für die Auswahl von Eheringen sind Tragekomfort, Design, und Alltagstauglichkeit. Der Tragekomfort des Trauringes wir durch seine Grundform, die Bombierung, aber auch durch seine Außenform (zum Beispiel Ringbreite) bestimmt. Generell gilt, je abgerundeter die Kanten, desto höher der Tragekomfort. Gerade die Außenkante ist entscheidend. Ist diese zu scharf, so stört sie täglich, zum Beispiel beim Handgeben. Bei der Innenseite des Ringes sollte man darauf achten, dass diese nicht zu flach ist. Dies ist gerade bei breiten Ringmodellen besonders wichtig. Ist der Ring auf der Innenseite zu flach, wird vor allem das Lösen und Anstecken des Trauringes sehr erschwert.

Neben dem Tragekomfort spielt auch das Design eine wichtige Rolle. Hier kommt es ganz auf Ihre Vorstellungen und Präferenzen bei der Mode an. Besteht der Wunsch einen gemeinsamen Look für beide Partner zu haben, sollten sich natürlich beide damit identifizieren. Es empfiehlt sich, dass der schmuckaffinere von beiden Partnern mehrere mögliche Ring-Sets vorauswählt und dann der andere Partner hinzugezogen wird. Am einfachsten ist dies, wenn zunächst die Grundform gewählt wird und in einem separaten Schritt das Material für die Eheringe. Fast alle Ringhersteller gestalten Hochzeitsringe in verschiedenen Goldtönen. Bei ausgefalleneren Werkstoffen für Trauringe, wie zum Beispiel Palladium, kann es aber sein, das dies nicht immer möglich ist. Da es eine sehr große Anzahl an unterschiedlichen Modellen für Trauringe gibt, sollte man sich am Anfang so viele Modelle wie möglich anschauen.

Da der Ring täglich zum Einsatz kommt, sollte auch auf die Alltagstauglichkeit geachtet werden. Vor allem bei der Fassung von Steinen lohnt es sich, auf qualitativ hochwertige Produkte zu setzen. Grundsätzlich gilt wie auch für alle andere Ringe: glänzende Oberflächen werden zunehmend matter und matte Oberflächen werden zunehmend glänzender mit dem Grad der Abnutzung. Je höher die Gefahr von Abnutzungen im täglichen Alltag, zum Beispiel im Beruf, desto stärker sollten herausstehenden Oberflächen vermieden werden. Hier werden lediglich die Kanten stärker beansprucht. Bei der Fassung von Steinen sollte man darauf achten, dass diese keine zu spitzen und scharfen Kanten besitzt, da sonst die Trauringe die Kleidung zu stark beanspruchen oder beschädigen können.

Vergessen Sie bei allen Abwägungen aber nicht, dass Sie sich am Ende über die Eheringe freuen sollen. Schließlich symbolisieren diese auch die Liebe und Leidenschaft zwischen zwei Menschen, die miteinander leben wollen und sollten auch über einen längeren Zeitraum gern getragen werden.

Trauring beim Sport tragen?

Bei vielen Sportarten ist das Tragen von Schmuck im Wettkampfbetrieb verboten. Der Grund dafür ist häufig die Angst um Verletzungen, gerade bei Ketten kann man sich strangulieren. Mit Ringen können vor allem die Finger verletzt werden. Handelt es sich überwiegend um Freizeitsport oder Individualsport, sollte man abwägen. Bei einem Waldlauf ist zum Beispiel die Verletzungsgefahr durch Ringe sehr gering. Auch bei der familiären Fahrradtour ist das Risiko begrenzt. Experten raten jedoch meist dazu, dass man auf das Tragen von Ringen beim Sport ganz verzichten sollte. Unabhängig von der Verletzungsgefahr sehen sie eine mögliche Beschädigung der Trauringe. Diese bestehen aus Metall, so dass alle Umwelteinflüsse ungehindert auf sie einwirken. So entstehen schnell Kratzer oder sogar kleine Dellen auf der Oberfläche.

Eheringe an der linken oder rechten Hand tragen?

In Deutschland, Polen, Norwegen, Bulgarien, Russland und der Ukraine wird der Ehering an der rechten Hand und der Verlobungsringe an der linken Hand getragen. In den übrigen Ländern der westlichen Hemisphäre befinden sich Eheringe an der linken Hand. Doch woher stammt die Gewohnheit einen besonderen Finger zu wählen? Vor allem die Römer der Antike glaubten, dass die „Vena Amoris" (die Liebesader), den linken Ringfinger direkt mit dem Herzen verbindet. Das Herz stand damals wie heute für das Zentrum der Liebe. Die Germanen vermuteten diese Ader am rechten Arm. Eine genaue Erklärung, warum bei uns eher die rechte und zum Beispiel in Frankreich eher die linke Hand genommen wird, gibt es leider nicht. Rein praktisch veranlagte Menschen entscheiden sich heute daher meist für die Hand, welche sie weniger benutzen. Der Rechtshänder zum Beispiel wählt dann den linken Ringfinger. Damit wird das Risiko von starken Gebrauchsspuren minimiert.

Die Bedeutung und Geschichte des Traurings

Der Trauring als solches nimmt in unserer Geschichte und Kultur einen hohen Stellenwert ein. Die Tradition des Trauungsrings existiert schon seit Jahrtausenden, zum Beispiel im alten Ägypten oder antiken Rom. Galt er dort noch als Symbol für die Mitgift und wurde ausschließlich als Schmuck von Frauen getragen, änderte sich dies mit dem zunehmenden Einfluss des Christentums. Die Bedeutung drehte sich nun vor allem um die Begriffe Ewigkeit und Verbundenheit.

Die Form des Traurings, die keinen Anfang und kein Ende besitzt, symbolisierte dabei die Ewigkeit – nicht unbedingt die Ewigkeit der Ehe („Bis das der Tod euch scheidet..."), sondern vielmehr die unendliche Verbindung zu Gott. Diese Bedeutung des Ringes veränderte sich und konzentriert sich nun vor allem auf die Liebe und Bindung des Paares. Eheringe sind von der Symbolik her schon etwas mehr als "nur" schöne Schmuckstücke.

Diese Symbolik wird auch mit der Wahl des Materials unterstrichen: Hochwertige Metalle symbolisieren dabei Haltbarkeit und Unvergänglichkeit. Häufig werden dafür Goldlegierungen verwendet. Edelsteine unterstreichen zusätzlich den Stellenwert der Ehe. Besonders beliebt sind Brillanten (eine besondere Form des Schliffs von Diamanten). Das Trauringdesign ist oft von zentraler Bedeutung, unterstreicht es doch die Zusammengehörigkeit. Daher beschließen viele für ihre Trauringe ein identisches Design auszusuchen, oft nur durch Diamanten bei der Frau leicht abgeändert.

Der (vielleicht) kleine Unterschied zwischen Ehering, Trauring und Hochzeitsring

Einige Menschen meinen, dass es einen Unterschied zwischen Trau-, Ehe- und Hochzeitsring gibt. Dieser bezieht sich auf den Zeitpunkt, wann die Ringe zum ersten Mal getragen werden. Trau- und Hochzeitsringe kommen am Tag der Trauung beziehungsweise der Hochzeit zum Einsatz. Sie sind also die ersten Ringe, welchen man in seiner Ehe besitzt. Er muss aber nicht der einzige sein, den man im Verlauf einer Ehe trägt.

Warum man meistens nicht mit einem Trauring auskommt

Drei Hauptgründe können dazu führen, dass man einen neuen Fingerring in der Ehe benötigt. Der erste und zumeist sehr häufige Grund ist, dass man ihn schlicht und einfach verliert. Zwar gibt es heute bei vielen Lieferanten die Möglichkeit ältere Modelle noch einmal anfertigen zu lassen, falls jedoch die Muster dafür nicht mehr vorhanden sind, kann dies recht teuer werden.

Der zweite Hauptgrund, warum man einen neuen Ring benötigt, ist biologischer Natur. Mit steigendem Alter, verändern sich auch die körperlichen Merkmale der Finger. Diese nehmen im Verlauf des Lebens an Umfang zu. So kann es passieren, dass das Eheringmodell nicht mehr passt und geweitet werden muss. Bei einem Edelsteinring ist dies aber schwierig, da die Fassung der Steine beschädigt werden kann. Ebenso ist das Weiten bei Ringen, welche hohl sind, kaum möglich. Gravuren werden beim Weiten übrigens auch gestreckt.

Der dritte Grund ist, wenn auch sehr selten, dass dem Paar das Äußere des Eherings nicht mehr gefällt. Dies kann im Ringdesign begründet sein, dies kann aber auch daran liegen, dass dieser durch den täglichen Gebrauch zerkratzt oder beschädigt ist. Vor allem Modelle mit weichen Ausgangsmaterialien können nicht nur Kratzer bekommen, sondern auch verbogen werden. Beim Weißgold-Ring kann es zudem sein, dass dieser nach Jahren seinen Glanz verliert. Hier kann nur noch eine professionelle Aufbereitung durch den Ringhersteller helfen diesen wieder zu altem Glanz zu verhelfen.

Über Eheringe online informieren

Sich über Schmuck im Allgemeinen und Eheringe im Besonderen online zu informieren, verschafft einem schnellen Zugang zu nützlichen Antworten, zum Beispiel auf folgende Fragen: Was war noch gleich der Unterschied zwischen dem 333 und 585 Goldring? Welche Vorteile haben Titanringe und Wolframringe gegenüber anderen? Was gibt es beim Weißgoldehering zu beachten?

Wer Schmuck und Ringe kaufen möchte, der ist mit einer sehr großen Auswahl konfrontiert. Ohne sich vorab zu informieren, ist es fast unmöglich die richtige Entscheidung zu treffen. Zum Glück kann man heute viele Dinge selbst recherchieren und erfährt jede Menge Tipps und Tricks. Zusätzlich kann man beispielsweise online auch erfahren, welches Material in Frage kommt. Unabhängig von Ladenöffnungszeiten, Andrang in Einkaufspassagen oder Gedränge auf Hochzeitsmessen, kann man sich das Angebot von mehreren hundert Ringen im Internet anschauen. So hat man auch die Gelegenheit ausgefallenere Eheringe zu betrachten, wie den Tricolorring oder den Claddaghring.

Natürlich kann die Ringgröße für die Eheringe online nicht bestimmt werden. Dies sollte man lieber mit richtigen Ringmaß machen. Wenn Sie Ihre Eheringe online bei Ringekaufen.com bestellen, haben Sie zwei kostenlose Möglichkeiten. Entweder Sie nutzen ein Plastikringmaß oder hinterlegen 30 Euro Pfand für ein richtiges Ringmaß aus Stahl wie beim Juwelier. Den Pfand erhalten Sie zurück sobald Sie das Ringmaß zurückgesendet haben, egal ob Sie nun eine Bestellung ausgelöst haben oder nicht.

Durch unseren Ringekaufen.com Ratgeber haben Sie zudem schnellen Zugriff auf viele, hilfreiche Informationen rund um das Thema Ringe. Sich zu informieren und sich Wissen anzulesen fällt somit leicht. Natürlich finden Sie auch zu anderen Produkten wie Partnerringen und Freundschaftsringen viel Wissenswertes.

Kratzer auf Eheringen

Wen ärgert das nicht ein wenig: Kaum hat man schöne Eheringe eine Zeit lang getragen, schon zeigen sich die ersten Kratzer. Dies ist bei allen Werkstoffen so, egal, ob es sich um Ringe aus Silber, Gelbgold oder Weißgold handelt. Mit den Jahren tragen schöne Eheringe die Spuren der zusammen erlebten Tage und Jahre. Dies sind ganz normale Abnutzungsspuren und sind in der Regel nicht auf schlechte Materialqualität oder Verarbeitung zurückzuführen.

Daher nehmen es viele auch praktisch und meinen, dass schöne Eheringe dadurch noch schöner werden. Schließlich gehören die Kratzer auf dem Ring mit zur Ehe dazu. Aber man muss sich damit nicht unbedingt zufrieden geben. Das Einzige, was hier hilft, ist eine Aufbereitung durch den Goldschmied. Für unsere Kunden ist dies mittels des kostenlosen „Service Protect Pakets" kein Problem. Dieses kann bis zu fünf Jahre nach dem Kauf genutzt werden.


Trends beim Trauringen und Eheringen in 2014