Ringe selber machen

Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Ringe selber machen - Seit einiger Zeit möglich

Seit einigen Jahren gibt es die Möglichkeit, Ringe selbst anzufertigen. Dies wird vor allem von Paaren für Eheringe und Partnerringe in Anspruch genommen, die ihre Wunschringe nicht unter bestehenden Modellen finden sondern lieber etwas einzigartiges haben möchten. Zur Herstellung von Ringen laden Goldschmiede meist zu eintägigen Kursen ein, bei denen Sie unter Anleitung Ihre individuellen Ringe fertigen können.

Es gibt grundsätzlich zwei Methoden, um Ringe selbst herzustellen. Zum einen besteht die Möglichkeit mit Metall zu arbeiten. Zum anderen kann man seine Ringe auch mittels Wachs fertigen. Wenn Sie die Metallvariante wählen, arbeiten Sie überwiegend an einem Edelmetallstück, welches später der Ring wird. Dabei müssen Sie das Metall zurechtschneiden, es biegen, löten, sägen, hämmern und sehr viel feilen.

Wenn Sie die Wachsmethode wählen, so arbeiten Sie an einem Ring aus Wachs, welcher später als Vorlage zum Gießen des Ringes benutzt wird. In der Regel ist das Arbeiten an Wachsringen einfacher und geht schneller.

Meist nur einfache Ringe möglich

Für das Schmiedehandwerk brauchte man seit jeher viel Geduld, Erfahrung und Feinmotorik um aufwändigere Schmuck-Ringe zu fertigen. Daher überrascht es wenig, dass der eigenen Herstellung von Ringen Grenzen gesetzt sind. Meist sind nur sehr einfache Modelle möglich, bei denen keine große Erfahrung in der Herstellung benötigt wird.

Für seinen individuellen Schmuck muss man daher auf äußere Muster und anspruchsvolle Designs verzichten. Dazu braucht es schlicht mehr Übung, welche man in einem eintägigen Kurs nicht erlernt. Ebenso stehen nicht alle Materialien zur Verfügung. Am häufigsten sind Gold und Platin, da diese gut zu bearbeiten sind.

Jetzt passende Traumringe bestellen




Dennoch sind schöne Ringe möglich, je nach Anbieter auch Bicolor-Ringe, und eher selten auch Tricolor-Ringe. Möchte man zum Beispiel Diamanten mit verarbeiten, so ist dies nicht durch einen selbst möglich. Hier muss dann unbedingt der Profi Hand anlegen. Daher werden Verlobungsringe, bei denen in der Regel ein Edelstein enthalten ist, meist nicht zur Selbstherstellung angeboten.

Die Qualität der Ringe hängt in erster Linie von einem selbst ab. Wichtig ist, dass Sie beziehungsweise Ihr Partner oder Ihre Partnerin handwerklich etwas begabt sind. Oft fertigt man nicht seinen eigenen Ring, sondern den des Partners.

Vorab gründlich informieren

Bevor Sie einen Kurs buchen, sollten Sie sich zuerst über die Ringe und Kosten informieren. Die meisten Anbieter nennen eine Kurspauschale, aber es kommen noch Materialkosten und Kosten für die Fassung von Steinen hinzu. Seriöse Anbieter werden Ihnen daher einen detaillierten Kostenvoranschlag mit Auflistung der Material- und Steinqualität, mitgeben. Damit haben Sie auch die Möglichkeit sich ähnliche Ringe online anzuschauen und nochmal die Preise zu vergleichen. Manchmal kann es dann eben doch die bessere Variante sein, die Ringe im Internet günstig zu kaufen und damit das Endprodukt zu kennen.

Da der Goldpreis schwankt, sind die meisten Angebote für Kurse zeitlich beschränkt. Sie sollten sich dabei jedoch keinesfalls unter Druck setzen lassen. Stattdessen sollten Sie lieber nochmal überlegen, ob es beiden Spaß machen wird, Ringe selber herzustellen. Ist dies der Fall, so können Sie wirklich einzigartige Ringe kreieren und haben ein wunderschönes Erlebnis zu zweit.

Text von: DM



Ringe selber machen
5 1 1 Bewertung. Ist diese Seite hilfreich? Auf die Sterne klicken und eine Bewertung abgeben. (1.Stern: wenig hilfreich; 5 Sterne: sehr hilfreich)