Ringe mit Stein

Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 

Ring mit SteinRinge mit Stein – Zusätzlicher Glanz für edlen Schmuck

Grundsätzlich können Ringe mit einer großen Vielfalt von Edelsteinen, Halbedelsteinen und Kunststeinen besetzt werden. Der bekannteste Stein für Ringe ist der Diamant. Diamanten kommen vor allem bei Trauringen und Verlobungsringen zum Einsatz. Hintergrund dafür ist zum einen die hohe Alltagstauglichkeit, denn aufgrund ihrer Härte sind Diamanten sehr widerstandsfähig. Es gibt kaum Materialien, die Diamanten beschädigen könnten. Zum anderen bieten Diamanten auch eine hohe Praktikabilität. Aufgrund ihrer weißen Farbgebung lassen sich Diamanten mit fast allen Kleidungsfarben und –stilen kombinieren. Schlussendlich unterstreichen Diamanten aufgrund ihrer Seltenheit auch die Kostbarkeit einer Beziehung.

Neben Diamanten gibt es jedoch viele Alternativen. Im Bereich der Edelsteine sind dies unter anderem Saphir, Smaragd und Rubin. Die Farbgebung dieser Steine ist hellblau, grün beziehungsweise rot. Ringe mit Edelsteinen werden zum einen für Eheringe, Verlobungsringe und Partnerringe genutzt, zum anderen aber auch für hochwertigen Modeschmuck. Eine Übersicht von Edelsteinen für die Verwendung bei Ringen finden Sie in unserer Rubrik Ring mit Edelstein.

Bei Halbedelsteinen gibt es zum Beispiel Türkis, Opal und Onyx. Halbedelsteine werden vor allem für Ringe genutzt, die als Modeschmuck getragen werden und aufgrund ihrer Farbe zu bestimmten Outfits passen. Ein künstlich erzeugter Stein ist unter anderem der Zirkonia, der einem Diamanten zum Verwechseln ähnlich sieht. Einen Zirkonia kann man nur mit professioneller Prüftechnik vom Diamanten unterscheiden. Aufgrund dieses Umstands wird ein Zirkonia gerne als Alternative zum Diamanten gewählt, insbesondere, wenn der Ring eher preiswerter sein soll. Eine Übersicht von Halbedelsteinen und künstlich erzeugten Steinen finden Sie in unserer Rubrik Ring mit Halbedelstein.

Als weitere Alternativen bei Ringen bieten sich auch Perlen an, auch wenn entsprechende Modelle eher selten zu finden sind. Zudem können für einen Ring mit Stein auch Stoffe organischer Herkunft, wie beispielsweise Bernstein, Pechkohle oder relativ kleine und formschöne Fossilien verwendet werden. Auch Ringe mit Perlmutt und Korallen als Schmucksteine sind möglich.

Wann kommt ein Ring mit Stein zum Einsatz?

Ringe mit Steinen können bei fast allen Gelegenheiten zum Einsatz kommen. Bei Hochzeitsringen wird meist nur der Damenring mit einem Stein versehen. In der Regel kommen hier Diamanten oder Edelsteine zum Einsatz. Auch beim Verlobungsring, welcher normalerweise nur der Dame geschenkt wird, kommen Steine in Form von Diamanten und Edelsteinen zum Einsatz. Bei Partnerringen und Freundschaftsringen hat sich ebenfalls der Brauch durchgesetzt, dass Damenringe entsprechende Steine beinhalten. Allerdings werden hier neben Edelsteinen auch oft Halbedelsteine oder Kunststeine eingesetzt. Herrenringe weisen meist ein Stein auf, wenn der Ring nicht anlässlich einer Partnerschaft getragen wird. Beispiele sind Bogenschützen sowie Absolventen von Offiziersschulen.

Jetzt passende Traumringe bestellen




Was sollte man bei einem Ring mit Stein beachten?

Wenn Sie Ringe mit Edelsteinen kaufen, sollten Sie darauf achten, dass ein Echtheitszertifikat mitgeliefert wird. Zum einen gehen Sie damit sicher, dass die Steine echte Edelsteine sind. Zum anderen belegen die Zertifikate auch, dass es sich bei den Steinen um Artikel aus seriösen Quellen handelt. Schließlich möchte niemand einen sogenannten „Blutdiamanten" am Finger tragen, der zur Finanzierung von Kriegsparteien dient.
Weiterhin sollten Sie vor dem Kauf beachten, ob der jeweilige Ring mit Stein auch zu bereits vorhandenem Schmuck beziehungsweise zu vorhandener Kleidung passt. Ein Ring mit einem roten Rubin ist zwar sehr schön, kann jedoch zu bestimmten Kleidungsfarben unpassend wirken. Auch sollten Sie darauf achten wie der Stein in den Ring eingearbeitet ist. Hier gibt es eine Vielzahl von Steinfassungen, die wir Ihnen im Nachfolgenden kurz erläutern wollen.

Welche Stein-Fassungen gibt es?

Bei der Verarbeitung von Edelsteinen und Halbedelsteinen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die bekannteste Variante ist die Krappenfassung, bei der der Stein prominent auf dem Ring mit mehreren Krappen gehalten wird. Das ermöglicht einen maximalen Lichteinfall und der Edelstein kommt in seiner vollen Größe und Schönheit zur Geltung. Das ist einer der Gründe für die große Beliebtheit dieser Fassung.
Verlobungsring mit Krappenfassung








Verlobungsring mit Krappenfassung

Bei der Balkenfassung befindet sich zwischen zwei Steinen je ein Balken aus Edelmetall, zum Beispiel Gold. Da die Edelsteine seitlich offen sind, wird der Lichteinfall kaum behindert und die Steine können wunderschön funkeln.
Verlobungsring mit Balkenfassung








Verlobungsring mit Balkenfassung


Bei der Zargenfassung wird der Stein von einem fortlaufenden Edelstahlband eingefasst. Der Stein liegt nicht auf dem Boden der Fassung auf, sondern auf einer innen angebrachten Metallauflage. So kann seine Unterseite offen liegen und es wird ein erhöhter Lichteinfall ermöglicht.
Verlobungsring mit Zargenfassung








Verlobungsring mit Zargenfassung

Bei der eingeriebenen Fassung, einer Variante der Zargenfassung, wird eine Vertiefung im Ring angebracht, in die der Edelstein gesetzt wird. Anders als bei Zargenfassung überlappt das Metall bei der eingeriebenen Fassung die Oberseite des Steins jedoch nicht.

Verlobungsring mit eingeriebener Fassung








Verlobungsring mit eingeriebener Fassung

Neben den genannten Fassungen gibt es jedoch noch eine Vielzahl von weiteren Arten, um Edelsteine auf Ringen zu halten. Entdecken Sie die Vielfalt in unserem umfangreichen Sortiment.

Was sind Edelsteine?

Damit ein Stein als Edelstein gilt muss dieser eine Härte über 7 nach Mohs aufweisen, besonders selten und transparent sein. Durch den Schliff wird der Glanz eines Edelsteins erhöht und eine zur Weiterverarbeitung als Schmuckstein geeignete Form gegeben. Die Größe des Steins am Ring ist am Ende vor allem von den finanziellen Möglichkeiten des Käufers abhängig. Ringe mit Edelsteinen Sie bereits unter 200,- Euro erwerben, während größere Diamanten mit dem Preis eines Einfamilienhauses eher als Geldanlage zu betrachten sind und dementsprechend selten am Finger getragen werden. Für den Wert eines Edelsteins sind neben seiner Größe auch seine Farbe, seine Brillanz und sein Glanz von entscheidender Bedeutung. Gerade in Deutschland werden diese letzten Punkte aber immer noch zu sehr beim Ring mit Stein unterschätzt.

Text von: DM



Ringe mit Stein
3 2 2 Bewertungen. Ist diese Seite hilfreich? Auf die Sterne klicken und eine Bewertung abgeben. (1.Stern: wenig hilfreich; 5 Sterne: sehr hilfreich)