Platinring

Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 

PlatinringEiner der edelsten Ringe: Der Platinring

Der Platinring gehört zu den wohl edelsten Ringen. Dies wurde vor allem durch seinen viel höheren Preis gegenüber Gold geprägt. Auf Grund des rasant gestiegenen Goldpreises stellt der Platinring heute aber eine Alternative gegenüber den Goldring dar. Darüber hinaus besitzt der Platinring auf Grund seiner Eigenschaften einige Vorteile, die ihn auch als Trauring interessant machen.

Der Platinring und seine Eigenschaften

Ein Platinring hat einen metallischen Glanz und ist etwas dunkler als der Weißgoldring. Durch sein helles Erscheinungsbild strahlt der Platinring damit eine moderne Eleganz und Stil aus. Der Platinring kommt vor allem als Diamant Ring besser zur Geltung. Das Funkeln der Diamanten wird durch den Platinfarbton unterstrichen, aber nicht übertrumpft. So gehen beide eine luxuriöse Kombination ein.

Beim Alltagsgebrauch schneidet der Platinring gegenüber den Goldring besser ab. Der Grund dafür ist die Robustheit von Platinringen. Diese zerkratzen nicht so schnell, da sie mechanisch stabiler sind. Ein weiterer Vorteil beim Platinring ist die Formbeständigkeit. Auf Grund der höheren Härte von Platin lässt sich der Platinring nicht so einfach verbiegen. Damit eignen sich der Platinring auch sehr gut für alle Ringe die man täglich trägt, zum Beispiel Verlobungsring bzw. Ehering.

Wer überlegt, ob er lieber einen Weißgoldring anstelle eines Platinringes kaufen soll, der sollte bedenken, dass der Weißgoldring über die Zeit seinen Weißgoldenen Glanz verliert und sich auch leicht verfärben kann. Der Platinring hingegen wird auf Grund seiner Reinheit diese Probleme nicht aufweisen.

Jetzt passende Traumringe bestellen


Platin oder Gold?

Quickcheck Platinringe versus Goldringe

Bei Trauringen kann sich schon dem ein oder anderen dir Frage aufdrängen, ob Platin oder Gold. Daher hier unser Quick-Check.

Die Vorteile von Platin schlagen sich vor allem in der Alltagstauglichkeit nieder. Platinringe sind vor allem Farbtreu und haben auch nach 20 Jahren noch die gleiche Farbe. Das schaffen Ringe aus Weißgold nicht. Ebenso glänzen Platinringe mit einer höheren Härte. Kratzer gibt es zwar trotzdem, aber diese fallen weniger stark aus. Beim Werterhalt und bei der Möglichkeit der Weitenänderung sind beide Materialien gleich auf.

Große Unterschiede mit klaren Vorteilen für Goldringe gibt es bei der Angebotsvielfalt und beim Preis. Dabei bedingt das eine auch das andere bei Platinringen. Durch den hohen Preis von Platin, ist das Angebot auch geringer, dafür meist um so exklusiver. Falls Sie sich für Platinringe interessieren, dann schauen Sie bei uns einfach auch die Goldringe mit an, wir geben Ihnen gern ein Angebot darüber, was diese Ringe in Platin kosten.

Unser Fazit bei diesem Quick-Check lautet: Wer das nötige Kleingeld besitzt, sollte sich gerade bei hellen Trauringen den Luxus von Platin gönnen. Dafür spricht schon die bessere Alltagstauglichkeit. Aber auch Trauringe aus Gold sind für die Höhen und Tiefen jeder Ehe bestens geeignet.


Das Material beim Platinring

Der Platinring ist vor allem für Allergiker zu empfehlen. Durch seinen hohen Reinheitsgrad ist Platin sehr hautfreundlich und gilt als Allergie-sicher. Anders als beim Gold besteht der Platinring fast ausschließlich aus Platin. Der Reinheitsgehalt bei Ringen beträgt 95,0%. Beim Platinring wird dabei in der Innenseite die Inschrift Pt950 eingraviert. Die restlichen 5% bestehen aus Wolfram und Iridium, um die Eigenschaften und die Verarbeitung beim Platinring zu erleichtern.

Der Preis beim Platinring

Möchte man einen Platinring kaufen, so erwirbt man einen sehr exklusiven Ring. Dies spiegelt sich auch im Preis wieder. Aber die Anschaffung lohnt sich gerade jetzt, da der Goldpreis, auch gegenüber dem Platinpreis, sehr stark gestiegen ist und der Unterschied nur noch marginal ist. Dies liegt daran, dass Gold auch bei Investoren auf Grund der einfachen Zugänglichkeit sehr gefragt ist. Der Handel mit Platin ist dagegen schon etwas erschwerter und der Preis entspricht eher einer realen Nachfrage. Dennoch zählen Platinringe nicht zu den günstigen Ringen. So kann man für ein Ring Set, zum Beispiel für Hochzeitsringe, sehr schnell einen vierstelligen Eurobetrag bezahlen. Natürlich kommt es hier darauf an, aus wie viel Platin der Ring besteht.

Die Geschichte hinter dem Platinring

Platin wird bei weiten noch nicht so lange für Ringe benutzt, als dies beim Gold der Fall ist. Die ersten Dokumente, die den Fund von Platin beschreiben, stammen von spanischen Entdeckern aus dem heutigen Kolumbien. Damals hielt man es noch für verunreinigtes Silber.
Erst um ca. 1750 wurde wissenschaftlich festgestellt, dass es sich um ein neues Metall handelt. Man musste aber bis zum 20. Jahrhundert warten bis der erste Schmuck und so auch der erste Platinring gefertigt wurde. Erstaunlich dabei ist, dass es erst um ca. 1920 möglich war, Platinringe einfach zu bearbeiten. Der hohe Schmelzpunkt machte es den Juwelieren schwer mit der vorhandenen Technik einen Platinring herzustellen. Heute gehört der Platinring zum Standardsortiment. So ist es nicht verwunderlich, dass man diese Ringe online kaufen kann und eine Fülle an Infromatioen über diese Ringe online finden kann.

Text von: DM
Platinring
5 2 2 Bewertungen. Ist diese Seite hilfreich? Auf die Sterne klicken und eine Bewertung abgeben. (1.Stern: wenig hilfreich; 5 Sterne: sehr hilfreich)