Mondstein Ring

Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 

Mondstein Ring - ein Ring mit Halbedelstein

Der Mondstein Ring gehört zu den Ringen mit Halbedelstein, da der Mondstein unter anderem eine geringere Härte als Mohs-Härte 7 besitzt. Unter einem Mondstein versteht man eine Reihe von Steinen, welche zur Gruppe der Feldspate zählen. Interessanterweise ist diese Mineraliengruppe eine der größten der Erde. So zählt auch Granit mit in diese Gruppe hinein.

Aber was macht den Mondstein so besonders, dass er für Schmuck verwendet wird?
Hat der Mondstein seinen Namen wirklich in Anlehnung zum Mond?

Das Besondere am Mondstein Ring

Das Besondere am Mondstein Ring ist sein Schimmern und sein flächenhafter Glanz. Dieses Schimmern wird durch die innere Struktur des Mondsteins ausgelöst. Es kommt dadurch zustande, dass sich die Kristalle im Mondstein bei dessen Erkalten unterschiedlich ausgeprägt haben. Dadurch besteht der Mondstein aus verschiedenen Schichten, welche bei einfallendem Licht unterschiedlich reagieren. Dies macht auch den Mondstein Ring zum Blickfang, scheint sich doch das Licht flächig auf dem Ring auszubreiten. Häufig ist dieses dabei weißlich bis leicht bläulich. Verfällt es ins Orange, so wird der Stein auch als Sonnenstein bezeichnet.

Jetzt passende Traumringe bestellen




Der Mondstein Ring und der Mond

Der Mondstein Ring und dessen Schimmern hat schon verschiedene Nationen zu der Assoziation mit dem Mond gebracht. Neben den Griechen und Römern, auch die Inder, welche den Stein zum Teil als heilig ansehen. Natürlich wurden dem Mondstein damit auch gewisse Kräfte nachgesagt. So soll er zum Beispiel für die ewige Verbundenheit zweier Menschen sorgen, wenn man ihn in einer Vollmondnacht verschenkt. Der Mondstein kommt heute häufig aus Sri Lanka, ist aber auch noch an anderen Orten zu finden, so zum Beispiel in Indien, Australien oder Brasilien.

Verwendung vom Mondstein Ring

Der Mondstein Ring wird vor allem als Schmuck-Ring benutzt. Da der Mondstein, auch wenn er größer ausfällt, nicht besonders teuer ist, wird er gern als Cocktail Ring genutzt. Ebenso wird er gern mit anderen Steinen kombiniert, wie zum Beispiel den Türkis. Dies trifft sich ganz gut, fallen doch beide nicht durch ihr Funkeln auf, sondern eher durch ihr Schimmern und Glänzen. So steht keiner der beide Steine im Vordergrund und beide kommen gut zur Geltung.

Für den Mondstein Ring wird der Mondstein oft als Halbrunde Kugel geschnitten und dann poliert. So bietet er durch seine Oberfläche einen zusätzlichen Effekt bei einfallendem Licht. Für den Mondstein Ring kommen fast alle Ringmaterialien in Frage, so zum Beispiel 925 Silber oder 585 Gold.

Text von: DM
Mondstein Ring
4.5 2 2 Bewertungen. Ist diese Seite hilfreich? Auf die Sterne klicken und eine Bewertung abgeben. (1.Stern: wenig hilfreich; 5 Sterne: sehr hilfreich)