Hochzeitsaward 2013: Jury

Benutzerbewertung: / 11
SchwachPerfekt 

Expertenjury für den Hochzeitsaward 2013 hochkarätig besetzt

Expertenwissen und Erfahrung - das zeichnet die neunköpfige Jury für den Hochzeitsaward 2013 aus. Nicht nur der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Standesbeamtinnen und Standesbeamten e.V., Herr Jürgen Rast, sondern auch die langjährige und erfahrene Hochzeitsplanerin und Vorsitzende des Bundes deutscher Hochzeitsplaner Friederike Mauritz haben sich bereit erklärt beim diesjährigen Hochzeitsaward als Jurymitglieder mitzuwirken. Fachwissen im Bereich Architektur bringt Johann Philipp Jung mit in die Jury. Er ist Architekt und Direktor für die Schlösser, Gärten und Bauten der Klassik Stiftung Weimar. Hochzeiten in Szene setzen – dafür steht der Fotograf Christopher Adolph, welcher ebenfalls in der Jury zum Award vertreten ist. Als Fotograf begleitet er Hochzeiten in ganz Deutschland und ist auch über die Landesgrenzen hinaus kein Unbekannter.

Der Hochzeitsaward 2013, der von Ringekaufen.com dieses Jahr ins Leben gerufen wurde, soll vor allem wertvolle Tipps und Anregungen für die Ortswahl bei der Traumhochzeit geben. Die Expertenjury wählt die Sieger unter allen Einsendungen in den drei Kategorien „schönste Kirche zum Heiraten“, „schönstes Standesamt“ sowie „außergewöhnlichster Ort für die Eheschließung“ und zeichnet sie im August aus. Noch bis Ende Juni kann jeder Vorschläge und Bewerbungen unter www.ringekaufen.com/hochzeitsaward einreichen.

„Aus den bisherigen, bereits zahlreichen Nominierungen wird es für die Jury nicht einfach sein die TOP10 zu bestimmen“, erklärt Mitorganisator des Hochzeitsawards und Geschäftsführer von Ringekaufen.com, Dirk Masurat. Bereits mehrfach vorgeschlagen wurde beispielsweise der MAIN TOWER in Frankfurt am Main. Das Trauzimmer im Studio des Hessischen Rundfunks befindet sich in luftiger Höhe, im 53sten Stock, und bietet einen unvergleichlichen Blick auf die Stadt. Ebenfalls unter den Nominierten ist der Fischkutter „Tümmler“ (Insel Fehmarn), auf dem man sich bei einer Fahrt auf der Ostsee das Ja-Wort geben kann. In der Kategorie „schönstes Standesamt“ wurde unter anderem das Rathaus in Heidelberg mit seinem historischen Trauzimmer vorgeschlagen.

Als „schönste Kirche zum Heiraten“ ist auch eines der wohl bekanntesten Gotteshäuser Deutschlands nominiert: der Hamburger Michel. „Neben traditionellen Sakralbauten sind auch modere Kirchen vorgeschlagen worden, so z.B. die Herz-Jesu-Kirche in München“, freut sich Dirk Masurat über die Vielfalt der Nominierungen. Letztere wurde von 1997 bis 2000 nach den Plänen eines Münchner Architekturbüros neu errichtet und fällt vor allem durch ihre moderne Glas-Stahl-Konstruktion ins Auge.

Nominierungen für die drei Kategorien können noch bis zum 30. Juni abgegeben werden. Mehr Informationen dazu gibt es unter ringekaufen.com/hochzeitsaward
Hochzeitsaward 2013: Jury
4.64 11 11 Bewertungen. Ist diese Seite hilfreich? Auf die Sterne klicken und eine Bewertung abgeben. (1.Stern: wenig hilfreich; 5 Sterne: sehr hilfreich)